Dr. Willinger, Dr. Seitz & Kollegen
+49 6227 380809 FAX

Sprechzeiten

Montag08:00 - 11:00
16:00 - 18:00
Dienstag08:00 - 11:00
16:00 - 17:00
Mittwoch07:00 - 09:00
Donnerstag08:00 - 11:00
17:00 - 20:00
Freitag08:00 - 11:00

Diese Woche ist außerhalb der Sprechzeiten erreichbar:

PRAXIS DR.
MontagBusch
+49 6227 1599
DienstagBangert-Semb
+49 6227 9234
MittwochSperle
+49 6227 2333
DonnerstagCiré
+49 6227 813310
FreitagBangert-Semb
+49 6227 9234
Sa/SoÄBD
116117

Was ist ein QM-System?

Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001:2015

Ende 2007 wurde unser Qualitätsmanagementsystem erstmals nach DIN ISO 9001:2000 zertifiziert. Seither erfolgt jährlich die Re-Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystem-(QM)-Systems nach der aktuellen DIN ISO 9001:2015 durch die CERT iQ GmbH. CERT iQ Zertifizierungsdienstleistungen GmbH ist eine durch die Deutsche Akkreditierungsstelle Berlin [DAkks] nach DIN EN ISO/IEC 17021:2011 akkreditierte Zertifizierungsstelle. Das aktuelle QM-Zertifikat finden Sie hier.

Warum braucht unsere Praxis ein Qualitätsmanagementsystem?

Die folgenden Erläuterungen enthalten Zitate aus der Homepage des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin, einer gemeinsamen Einrichtung der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (Zitate sind dort ausdrücklich erlaubt und erwünscht).

Patienten erwarten Informationen über die Leistungen der Praxis und über Behandlungsmöglichkeiten und möchten selbstverantwortlich mitentscheiden. Patienten erwarten zurecht eine Behandlungsqualität auf gleichbleibend hohem Niveau. Sie erwarten herausragenden Service und möchten die Kommunikation zwischen Patient und Praxisteam in einer angenehmen Atmosphäre erleben.

Qualitätsmanagement schafft die strukturellen Voraussetzungen für hohe Behandlungsqualität.

Durch klar strukturierte Arbeitsabläufe und klare Zuständigkeiten kann die Zufriedenheit der Mitarbeiter erhöht werden. Nur zufriedene Mitarbeiter können ihren Beitrag zu einer hohen Behandlungsqualität leisten. Durch strukturierte Fortbildungsmaßnahmen innerhalb und außerhalb der Praxis wird die Sicherheit der Mitarbeiter und der Patienten erhöht. Optimal gestaltete Praxisabläufe entlasten die Mitarbeiter, die dadurch frei gewordene Zeit kommt jedem einzelnen Patienten zusätzlich zugute.

Qualitätsmanagement führt dazu, dass Probleme im Behandlungsablauf rechtzeitig erkannt und untersucht werden. Dokumentierte Verbesserungsmaßnahmen werden erarbeitet und angewendet. Wünsche und Belange der Patienten werden erfragt und fließen in die Behandlungsabläufe mit ein.

Die persönliche Verantwortung für das angewandte Qualitätsmanagement-System liegt bei Dres. Willinger und Seitz. Sie verantworten die in der Praxis angewendeten Vorsorge- und Behandlungsmaßnahmen unter Berücksichtigung von aktuellen Qualitätsstandards in der Medizin, stellen die dafür erforderlichen personellen und räumlichen Ressourcen zur Verfügung und garantieren die Sicherheit der Patienten und Mitarbeiter. Die Mitarbeiter sind durch professionelle Kommunikationsmaßnahmen über sämtliche Qualitätsziele informiert, ihr aktives Engagement zum Erreichen der Qualitätsziele wird anerkannt und gewürdigt. Qualitätsmanagementassistentin der Praxis und somit organisatorisch verantwortlich ist Frau C. Backhaus.

Gesetzliche Regelungen für QM

Seit 17. April 2014 müssen alle Arztpraxen, die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen, innerhalb von vier Jahren neben einem Qualitätsmanagementsystem auch ein Risiko- und Fehlermanagement eingeführt haben. Dies wurde vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossen. Der G-BA ist das oberste Beschlussgremium der Selbstverwaltung im deutschen Gesundheitssystem bestehend aus Vertretern von Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten, Krankenhäusern und der gesetzlichen Krankenkassen.

Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement wurden 1999 im Sozialgesetzbuch V grundsätzlich geregelt. Danach sind Leistungserbringer zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der von ihnen erbrachten Leistungen verpfichtet. Leistungen sind nach dem Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse und in der fachlich gebotenen Qualität zu erbringen. Vertragsärzte, Krankenhäuser, Erbringer von Vorsorge- und Rehamaßnahmen haben sich an einrichtungsübergreifenden Maßnahmen der Qualitätssicherung zu beteiligen, die insbesondere auf Ergebnisqualität zielen.

Praxishygiene

Für die Praxishygiene und Sauberkeit sorgt unter Beachtung der in der Praxis geltenden Hygienerichtlinien Frau Jola Gruschperski.